Folgende heimische Läuferinnen und Läufer konnten sich beim 30. Herdecker Nikolauslauf als Klassensieger in die Listen eintragen: W35: Christina Lazar (TSV Herdecke) 43:11 Minuten. W 55: Heike Stich (Herdecke) 47:17. MJ20: Oliver Brammen (Tri Team Hagen) 33:58. M40: Andrè Müller (TGH Wetter) 33:39. M50: Michael Oefler (Tri Team Hagen), 35:54.Nikolauslauf
Fast 1000 Läuferinnen und Läufer starteten an der Herdecker Ruhrbrücke zum Nikolauslauf. Foto: Peter Pickel

Herdecke. Der vom Ruderclub Westfalen Herdecke ausgerichtete Nikolauslauf hat nichts an Attraktivität verloren. Trotz Sturmwarnungen waren am Samstag immerhin noch 980 Teilnehmer nach Herdecke gekommen, um den Rundkurs von 9,6 Kilometer zu bewältigen. Während bei vielen Volksläufen die Teilnehmerzahlen rückläufig sind, hatten die Ruderer in den letzten Jahren um die 1100 Starter pro Lauf. Bei der ersten Auflage vor 30 Jahren starteten 238 Athleten, ausnahmslos Ruderer. Inzwischen sind die Ruderer in der Minderzahl. Seit zehn Jahren gehört dieser Lauf auch zur Herdecker Laufserie.

 

Im Vorfeld der Veranstaltung waren die Verantwortlichen des RCW weniger mit den Anmeldungen als mit Sturmtief Xaver beschäftigt. Doch bereits am Freitag war klar, dass es keine Probleme geben würde. Der Wettergott hatte ein Einsehen. Als Franz-Wilhelm Buerdick, Vorsitzender des Vorstandes der Herdecker Stadtsparkasse, pünktlich um 14 Uhr die Läufer und Walker auf die Strecke schickte, hörte es auf zu regnen.

Die Nässe schien den Sportlern keine Probleme zu bereiten. „Das war alles in Ordnung. Keine Probleme auf der Strecke“, sagte ein strahlender Tillman Goltsch, der nach 32:33 Minuten die Ziellinie vor dem Bootshaus des RCW 24 Sekunden früher als bei seinem Sieg im Jahr 2012 überquerte und somit seinen eigenen Streckenrekord unterbot. Zweiter wurde Andrè Müller von der TGH Wetter, der 66 Sekunden später die Ziellinie überquerte und noch zehn Sekunden Vorsprung vor dem für die LGO Bochum starteten Tobias Severin rettete. Ein Novum war, dass die drei Erstplatzierten alle schon in der Siegerliste bei den Männern standen.

Nicht so bei den Frauen. Hier sicherte sich Sarah Baumann vom Tri Team Hagen erstmals den Sieg mit der guten Zeit von 37:32 Minuten. Zweite wurde Angela Moesch von der Viermärker Waldlaufgemeinschaft Dortmund in 38:57 Minuten vor der Duisburgerin Sabrina Krämer, Siegerin des Jahres 2009, die diesmal 39:35 Minute für den Rundkurs benötigte.

In der Teamwertung war dem Tri Team Hagen, das in der Besetzung Oliver Baumann, Michael Oefler und Thomas Hebstreit startete, der Sieg nicht zu nehmen.

Heimische Altersklassensieger

Folgende heimische Läuferinnen und Läufer konnten sich beim 30. Herdecker Nikolauslauf als Klassensieger in die Listen eintragen: W35: Christina Lazar (TSV Herdecke) 43:11 Minuten. W 55: Heike Stich (Herdecke) 47:17. MJ20: Oliver Brammen (Tri Team Hagen) 33:58. M40: Andrè Müller (TGH Wetter) 33:39. M50: Michael Oefler (Tri Team Hagen), 35:54.

 

Quelle: www.derwesten.de

Zusätzliche Informationen