16.04.2019

Herdecke ist bekannt für seinen Wassersport. Nicht zuletzt durch die ideale Lage an Harkort- und Hengsteysee und der Ruhr ist Herdecke beliebt, auch die großartige Vereinslandschaft prägt die Stadt. Der Ruderclub „Westfalen“ Herdecke, direkt an der Ruhr gelegen, hat schon zahlreiche herausragende Talente wie Johannes Weißenfeld, Nadine Schmutzler, Astrid Hengsbach und Matthias Mellinghaus hervorgebracht.

Traditionell veranstaltet der Ruderclub „Westfalen“ Herdecke einmal im Jahr ein Schnupperruder-Wochenende für Erwachsene. Am Freitag und Samstag, den 17. und 18. Mai 2019 ist es wieder so weit und Interessierte sind herzlich eingeladen, nach vorheriger Anmeldung den einzigartigen Sport kennenzulernen und auszuprobieren.


Los geht es am Freitag, den 17. Mai um 17 Uhr. Treffpunkt ist das Bootshaus an der Ruhr, Zweibrücker Hof 4a in 58313 Herdecke. Zuerst gibt es eine kurze Besichtigung des Bootshauses mit allem, was dazu gehört. Außerdem können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Tag ein Bild vom Trainingsbetrieb machen. Weiter geht es dann mit Trockenübungen auf den Ergometer, um die Bewegung zu üben, bevor dann die Boote zu Wasser gelassen werden. Wenn alle Begrifflichkeiten und Kommandos geklärt sind, gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleinen Gruppen mit Begleitung aufs Wasser. An der vereinseingenen Theke kann der Abend dann gemütlich bei netten Gesprächen mit den Vereinsmitgliedern ausklingen. Am Samstag, den 18. Mai um 10 Uhr geht es weiter und das vom Vortag Gelernte kann weiter auf dem Wasser in den Booten umgesetzt werden.

„Jeder, der mehr über das Rudern erfahren möchte, ist herzlich willkommen und kann teilnehmen“, motiviert Trainingsleiter Lukas Egerland. Um eine verbindliche Anmeldung wird bei Sarah Braun per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Für Fragen steht Sarah Braun ebenfalls per Mail sowie unter Telefon: 0151-61444212 gerne zur Verfügung.

Der Ruderclub freut sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zusätzliche Informationen