Der Ruderclub „Westfalen“ Herdecke trauert um Klaus Wilkenhöner

 

Die Mitglieder des Ruderclubs „Westfalen“ Herdecke trauern um Klaus Wilkenhöner.

Die Nachricht vom Tode des langjährigen Mitgliedes hat den Verein tief getroffen.

Klaus Wilkenhöner verstarb plötzlich im Alter von 86 Jahren.

 

Klaus Wilkenhöner war ein begeisterter und guter Ruderer.

Es machte einfach Spaß, mit ihm zusammen in einem Boot zu sitzen.

Als Wanderruderwart führte er die Mitglieder an außergewöhnliche Orte

und organisierte wunderbare Fahrten in fremden Gefilden.

Auch später nahm er noch bis ins hohe Alter an den Wanderfahrten teil.

 

Selbst als es ihn beruflich für einige Zeit weiter südlich nach Deutschland verschlug,

blieb er dem Verein und seinen Ruderkameradinnen und Ruderkameraden treu.

Er legte sehr viel Wert darauf, den Kontakt zu seinen Freunden und Bekannten im Verein zu pflegen.

 

Stolze 46 Jahre Mitgliedschaft machen ihn zu einem

ehrenwerten Mitglied und Urgestein des Ruderclubs.

 

Regelmäßig genoss Klaus Wilkenhöner das bunte Treiben am Verein von der Bank vor dem Bootshaus aus und nahm so immer am Vereinsleben teil, informierte sich stets interessiert über die aktuellen

Geschehnisse und nahm an vielen Veranstaltungen teil.

 

Mit seiner ruhigen Art und seinem sympathischen Wesen war Klaus fester Bestandteil des Vereinslebens, dem die Verbindungen zu den Menschen das Wichtigste waren.

Der Verein war für ihn ein großer, bedeutender Freundeskreis.

 

Mit Klaus Wilkenhöner trauert der Verein um einen guten Ruderkameraden,

der all unseren Mitgliedern als treuer Freund in geschätzter Erinnerung bleibt.

Die Erlebnisse mit ihm werden nie in Vergessenheit geraten.

Zusätzliche Informationen