25.09.2020

Sehnsüchtig erwartet wurde die erste Regatta seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit und die Kinder und Junioren des Ruderclubs „Westfalen“ Herdecke machten sich auf nach Krefeld.

Als einer der ersten Vereine in NRW machte der Herdecker Ruderclub das Rudern als Individualsport unter Einhaltung der vorgesehenen Hygienemaßnahmen im Frühsommer wieder möglich und nach den Sommerferien konnte auch das heiß ersehnte Training für die Kinder und Junioren wieder stattfinden. Aber auch während des Lockdowns war das Trainerteam immer in Kontakt mit der Gruppe. „Die Kinder und Junioren haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu Hause trainiert, sind laufen gegangen, Fahrrad gefahren und haben Kraftübungen gemacht, um sich fit zu halten“, erzählen Trainerin Katharina Golüke und Trainer Jan Cwiekala.


Fotos: Moritz Küpper nach seinem Sieg sowie der Vierer der Kinder am Siegersteg mit dem "Übergabeskull" für die Medaillen.

 

So freut sich der Ruderclub besonders über die Erfolge der ersten Regatta in Krefeld am vergangenen Wochenende. Bei den Junioren siegte Moritz Küpper gleich zwei mal im Einer und schaffte es damit in der Gesamtwertung auf den 6. Platz. David Kalle erruderte sich einen 2. Platz im Einer und ist mit einer drittschnellsten Zeit auf Platz 20 in der Gesamtwertung gelandet.

 

Auch die Kinder waren mit Blick auf die relativ lange Zeit des Lockdowns erfolgreich:

 

Charlotte Reissenbergerim Einer - 6. Platz

Charlotte Reissenberger und Cläre Springorum im Doppelzweier – 2. Platz am Samstag

Charlotte Reissenberger und Cläre Springorum im Doppelzweier – 1. Platz am Sonntag

Jonathan Fricke im Einer - 3. Platz am Samstag

Jonathan Fricke im Einer - 4. Platz am Sonntag

Noah Schipp im Einer - 4. Platz am Samstag und am Sonntag

Tom Zeller im Einer - 1. Platz am Samstaag und am Sonntag

Felix Waltenberg im Einer - 5. Platz

Mats Brunow im Einer - 3. Platz

Felix Waltenberg im Einer - 6. Platz

 

Noah Schipp und Jonathan Fricke im Doppelzweier - 4. Platz

Jonathan Fricke und Tom Zeller im Doppelzweier - 2. Platz

Felix Waltenberg und Mats Brunow im Doppelzweier - 3. Platz

Barne Hecht und Mats Brunow im Doppelzweier - 2. Platz

 

Felix Waltenberg, Mats Brunow, Jan Springorum, Tom Zeller und Steuermann Jonathan Fricke im Doppelvierer - 1. Platz

 

„Das war ein guter Test für die bevorstehenden Landesmeisterschaften am ersten Oktoberwochenende“, freuen sich Katharina Golüke und Jan Cwiekala und sind zufrieden mit den Ergebnissen der ersten Regatta in den herausfordernden Corona-Zeiten.

Natürlich fand die Regatta in Krefeld unter den geforderten Hygienemaßnahmen statt. So wurden die Madaillen am Siegersteg zum Beispiel an einem Skull als „Überreichungsstab“ hängend an die Mannschaften übergeben. Auch die Masken durften im Boot nicht fehlen, die bei der Ankunt am Siegersteg aufgezogen werden mussten.

Zusätzliche Informationen