Rudelgucken am Ruderclub zum Olympischen Rennen

Wenn ein Vereinskamerad als Teil des Deutschland-Achters im olympischen Finale an den Start geht, dann ist das schon etwas ganz Besonderes. Und so ließen es sich rund 40 Mitglieder nicht nehmen, das Rennen mit dem Herdecker Mitglied Johannes Weißenfeld trotz der nachtschlafenden Zeit gemeinsam im Saal des Ruderclubs zu verfolgen. Auch die Familie von Johannes war dabei und wurde vom anwesenden WDR und von der Presse ganz besonders beobachtet.

Nachdem der ein oder andere am Anfang noch einen Kaffee brauchte, um richtig wach zu werden, waren spätestens mit dem Startsignal alle hellwach. Der Deutschland-Achter lieferte sich ein packendes Rennen insbesondere mit Neuseeland und Großbritannien. Nachdem die Neuseeländer sich im Mittelteil ein wenig vom Feld lösen konnten, lag der deutsche Achter mit Johannes kurz auf Bronze-Kurs bevor sie sich mit einem fulminanten Endspurt die Silber-Medaille sicherten. Ein Schlagabtausch, der an Spannung nicht zu überbieten war.

Der Ruderclub gratuliert Johannes und seinem Team ganz herzlich zu dieser herausragenden Leistung und ist mächtig stolz auf seinen Vereinskameraden. Wir hoffen, ihn bald in unserem Kreise begrüßen und diesen Erfolg gemeinsam feiern zu können!

Zusätzliche Informationen