Nadine Schmutzler, Foto: RWH

10.10.2014 | 00:15 Uhr

Die Herdecker Ruderin Nadine Schmutzler muss den Traum vom Triple vorzeitig aufgeben. Die Herdeckerin, die im Frauen-Achter des Crefelder RC rudert, brach sich bei einem Fußballturnier den Arm. Deshalb musste sie ihre Teilnahme bei den Deutschen Sprint-Meisterschaften in Eschwege an diesem Wochenende absagen. Weil noch ein weiteres Teammitglied ausfällt, musste der Verein die Meldung zurückziehen.

Dabei hatte der Achter gute Chancen, den dritten großen Sprint-Titel dieser Saison zu holen. Mit Schmutzler an Bord hatte der CRC zunächst die Ruder-Bundesliga gewonnen und zuletzt auch die erste internationale „Rowing Championsleague“. Das Sprint-Triple war deshalb erklärtes Saisonziel gewesen. „Trotzdem hatten wir mit den zwei großen Siegen bisher eine erfolgreiche Saison“, sagte Schmutzler.

Foto: RWH

Sie werde nun erst einmal ihren Armbruch auskurieren und versuchen, zum Nikolauslauf des RC Westfalen Herdecke wieder fit zu werden. Mit Blick auf die kommende Saison gibt es eine gute Nachricht für ihren Heimatverein: „Ich werde nicht mehr mit dem Crefelder RC an der Bundesliga teilnehmen, sondern wieder für den RC Westfalen rudern“, so Schmutzler.

Valentin Dornis

Quelle: www.derwesten.de

 

Zusätzliche Informationen